Wasserbüffel

pfaueninselEuropaweit und regional „Einzigartig – Artgerecht“ 

Wasserbüffel in Demeter Qualität von „Sonja Moor Landbau“ aus Hirschfelde bei Werneuchen/Brandenburg. 

Unter dem weiten Himmel unserer Region zwischen der Ruhe ursprünglicher Natur und der Professionalität und Hingabe, mit der wir unsere Tiere züchten, weiden, ruhen und baden unsere Wasserbüffel, deren Fleisch wir in herausragender Qualität verarbeiten: Einzigartig – Artgerecht! Mit dem Demeter Qualitätssigel veredelt, durch unsere eigenen Haltungskriterien ergänzt, bieten wir Ihnen höchste Qualität und garantierten Genuss aus unserer Region. Die Tiere tragen die Weite der Wiesen, Auen und Wälder Brandenburgs in sich. Die Stammherde lebt in Hirschfelde bei Werneuchen, 14 km nordöstlich von Berlin. Wasserbüffel sind ebenso intelligent wie charakterstark, ebenso imposant wie anhänglich. Sie leben ganzjährig im Freien, wachsen im Familienverband mit Mutter, Vater und Geschwistern auf und begleiten uns Menschen seit 8000 Jahren. 

1804 kamen die ersten Wasserbüffel auf der Pfaueninsel im Wannsee auf Luises Bauernhof an. Seit 2010, dem Jahr, in dem Berlin und Brandenburg an den 200. Todestag der populären preußischen Königin erinnerten, grasen einige meiner Tiere im Sommer wieder dort (Foto). Wasserbüffel ernähren sich von Gräsern, Schilf, Kräutern, Heu, Wasser und Mineralstoffen. Entsprechend ihrer Genetik und durch unsere biodynamische, absolut extensive Haltung wachsen die Tiere sehr langsam heran. Das Fleisch unserer Schlachttiere hat dadurch eine besonders aromatische Note und eine erstklassige Konsistenz. Bei halben Fett- und Cholesteringehalt, doppelt so vielen Vitaminen und Mineralstoffen und einem eigenen Eiweißtyp, können auch Allergiker wieder genießen. Durch ihre genetisch bedingte Robustheit sind Erkrankungen äußerst selten. So verbindet sich der hohe gesundheitliche Wert des Fleisches mit seiner wunderbaren Zartheit zu einer außergewöhnlichen Delikatesse. Haben unsere Tiere mit etwa drei Jahren das Schlachtgewicht erreicht, töten wir sie bei Tagesanbruch mittels Kugelschuss auf ihrer Weide, in ihrem gewohnten Umfeld und bringen den Schlachtkörper mittels Schlachtbox zum Metzger. In der Kühlkammer reift das Fleisch am Stück bei einer Lufttemperatur von 2 Grad. Nach 28 Tagen zerlegen wir diesen mit höchster Sorgfalt und handwerklichem Können nach Ihren Wünschen. Die einzelnen Teile werden Vakuum verpackt. Sie können diese bis zum Ablaufdatum im Kühlschrank weiter reifen lassen. Sie essen Fleisch von Tieren, die weder Angst noch Schmerzen noch Transportqualen kennen. Unser Thema ist die wesensgerechte Haltung von Nutztieren, von Schutzbefohlenen. Sie, bekommen dadurch ein edles Produkt von edlen Tieren, dem die Achtung vor dem Leben und dem Sterben inne wohnt. Sowohl wir, die wir die Hüter dieser Schutzbefohlenen sind und manches Mal den Zeitpunkt ihres Lebensendes bestimmen als auch unsere Tiere selber, sind begeisterte Anhänger des Lebens vor dem Tod. "Man kann den Fortschritt und moralischen Wert einer Gesellschaft daran messen, wie sie mit ihren Tieren (Schutzbefohlenen) umgeht" (Gandhi).


Das aktuelle Angebot

© Sonja Moor 2016 - Impressum